Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Ale Mania Gose

  • Typ Obergärig, Gose
  • Alkohol 5.2% vol.
  • Stammwürze
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier
  • Hefetrüb
  • Probier mal sagt kein Benutzer

Bewertet mit 67% von 100% basierend auf 6 Bewertungen und 4 Rezensionen

#21384

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
D
67%
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 6 Bewertungen
Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
75%
D
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 1 Bewertung von Dirk
75% Avatar von Dirk
75% Avatar von Bierkules
73% Avatar von Daniel McSherman
63% Avatar von dreizack
61% Avatar von Hobbytester
53% Avatar von Bier-Klaus

73% Rezension zum Ale Mania Gose

Avatar von Daniel McSherman

Optik: leuchtend gelb-orange, trüb, mit wenig beständigem weißem Schaum
Duft: säuerlich, wie vergorener Apfelsaft, Koriander
Geschmack: erfrischend sauer, Koriander, Hefe, das Salz kann man erahnen

Bewertet am

61% Gose Nr.2

Avatar von Hobbytester

Nachdem ich gestern ein so tolles Gose aus Leipzig getrunken habe, bin ich in der Laune, weitere Vetreter dieses seltenen Braustils zu verkosten, dabei komme ich an Ale Mania nicht vorbei. Dem frischen und fruchtigen Antrunk geht ein intensiver Koriandergeruch voraus, soweit sortentypisch, Salz rieche ich hier weniger. Die Säure des Abgangs unterstützt den erfrischenden Charakter dieses Biers, sommerlich geht es zu, weil ganz gute Orangennoten zur Geltung kommen. Das ist mir aber ein Hauch zu viel, das Gose wirkt im Vergleich zum Gestrigen etwas überinterpretiert, zu sehr sucht es für mich den Anschluss an den gültigen Craftbeertrend. Parallelen zu einem beliebig schmeckenden belgischen Obergärigen werden sichtbar. Der Körper ist dennoch passabel komponiert. Vollmundigkeit ist ihm kein Fremdwort, allerdings mag ich lieber Biere, aus denen das Können in möglichst reduzierter Form deutlich wird, was hier wegen der starken Orangennoten nicht möglich ist, ich fühle mich an das Blue Moon erinnert. Ein wenig mehr Hefeimpulse könnten in geschmacklicher Hinsicht nicht schaden. Gelborange trifft auf nicht lang bleibenden Schaum. Keine Bitterkeit ist erkennbar. Sehr süffig ist das Gose auf jeden Fall. Es gibt genug Kohlensäure.

Fazit: Schlecht ist dieses Gose nicht, ich finde aber, dass man die Sache in Leipzig wesentlich besser auf den Punkt bringt. Hier behagt mir der Mut zum Original, hier brauche ich keine moderne Interpretation. Ale Mania sollte mehr Mut zum Salz haben und dem Fruchtigen weniger Platz einräumen, das ist aber eine Geschmacksfrage.

Bewertet am

75% Rezension zum Ale Mania Gose

Avatar von Dirk

Endlich einmal die Ruhe, das Fläschchen Gose in Ruhe zu öffnen.

Ins Glas strömt eine annähernd bernsteinfarbene Flüssigkeit, die durch die gleichmäßige Trübung graubraun wirkt. Der Schaum verflüchtigt sich schnell, zurück bleiben agile Bläschen, die die Oberfläche spicken wie Wasserläufer auf einem stillen Teich.

Das Salz ist im Geruch unverkennbar, der Koriander wirkt leicht staubig. Eine gewisse Bananensüße verbindet sich mit der Milchsäure zu einem blumigen, essigartigen Effekt mit Anklängen von Holunder.

Beim Trinken fällt sofort das volle, leicht klebrige Mundgefühl auf. Die Noten aus dem Einstieg halten sich weiterhin die Waage, eine schwache Seifigkeit kommt vom Koriander dazu, das Salz und die Säure lassen das Wasser im Mund zusammenlaufen. Die Säure ist mild und wirkt zu keiner Zeit unbalanciert, man fühlt sich an mit Zitronensaft besprenkelte, noch recht grüne Banane erinnert. Im Abgang folgt eine leichte Pfefferschärfe, die aber wiederum vom weichen Körper abgefedert wird.

Insgesamt eine Gose mit hoher Trinkbarkeit und sehr ausgeglichenem Geschmacksbild. Nicht überfordernd, hat aber dennoch etwas zu bieten.

Bewertet am

53% Rezension zum Ale Mania Gose

Avatar von Bier-Klaus

Meine erste Gose, ich bin gespannt.

Interessanter Geruch, anfangs nach abgestandenem Wasser, aber dann sehr frisch nach Gewürzen (Koriander ist drin). Der Antrunk ist salzig, dadurch wirkt es sehr frisch, das Salz prickelt auf den Lippen. Es ist sehr sauer am Gaumen, dann folgt ein ebenfalls säuerlicher und frischer Nachtrunk.
Das ist nicht so mein Fall, ich weiß aber nicht wie andere Gose-Biere schmecken, deshalb neutrale 50%.

Bewertet am