Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Aktien Original

  • Typ Untergärig, Export
  • Alkohol 5.3% vol.
  • Stammwürze
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier nein
  • Dieses Bier ist klar und ohne Hefe
  • Dieses Bier ist nicht glutenfrei
  • Probier mal sagen 4 Benutzer

Bewertet mit 73% von 100% basierend auf 24 Bewertungen und 13 Rezensionen

Das Bier Aktien Original wird hier als Produktbild gezeigt.
#1485

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
73%
D
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 24 Bewertungen
Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
D
E
F
G
33%
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 1 Bewertung von Florian
89% Avatar von Dunkel-Fhyrst
88% Avatar von HansJ.
86% Avatar von madscientist79
84% Avatar von deadparrot
83% Avatar von Bastus
83% Avatar von JimiDo
82% Avatar von Kuh’ler Klaus
82% Avatar von TasteItAll
81% Avatar von LordAltbier
81% Avatar von Weinnase
79% Avatar von dawn2k
78% Avatar von Andorfer
77% Avatar von Hobbytester
75% Avatar von Biergroßmeister_Kevin
73% Avatar von Schluckspecht
73% Avatar von Baron-von-Gerstensaft
69% Avatar von Bier-Sven
65% Avatar von tonne
65% Avatar von Bierkules
63% Avatar von Arne999
58% Avatar von remus456
57% Avatar von Biervana
55% Avatar von Blueshawk
33% Avatar von Florian

55% Für ein Industrie-Export ist das Bier relativ gut trinkbar !

Avatar von Blueshawk

- helle gold-gelbe Farbe mit guter Schaumbildung
- leichte Aromen nach Malz, Honig und Gras
- passende Carbonisierung
- geschmacklich stehen dann Hopfen und Malz in einer guten Balance
- dadurch hat das ganze eine gute Drinkability
- der Abgang wird dann exporttypisch etwas wässrig

Bewertet am

84% Rezension zum Aktien Original

Avatar von deadparrot

"Würzig" ist eine überstrapazierte Vokabel zur Beschreibung des Dufts von Bier - in diesem Falle passt sie aber. Das Bier riecht außerdem leicht strohig bzw. heuartig. Farblich finde ich es nicht so überzeugend: Es sieht ziemlich blass und fast möchte ich sagen sogar leicht grünstichig aus. Der süßlich-weiche Antrunk mit wunderbar sanfter Malzaromatik lässt das aber bald zur Nebensächlichkeit werden. Toll, dass sich diese charakteristische Malznote, wie sie auch das dunkle Landbier derselben Brauerei aufweist, ebenso in einem hellen Bier wiederfindet! Der Körper ist äußerst weich, aber vollmundig und mit seinem sparsamen Arrangement aus getreidigen und strohigen Aromen absolut überzeugend. Dazu bedarf es weder besonders kräftiger Säure noch Bitterkeit. Dass sich ein für ein Bier dieser Brauart wirklich ungewöhnlich langanhaltender und vor allem aromatisch zunehmend klarer Nachgeschmack von geröstetem Getreide einstellt, rundet dieses wunderbar süffige Bier auf sehr schöne Weise ab.

Bewertet am

63% Aktien Original

Avatar von Arne999

Satte Schaumkrone, hat sicher seinen eignenen und auch ganz guten Geschmack, hat aber für meinen Geschmack viel zu wenig Kohlensäure, schneidet daher aus meiner Sicht nur befriedigend ab.

Bewertet am

83% Lecker!

Avatar von Bastus

Und auch hier kommt das getreidige kernige Aroma der Aktienbrauerei durch.Sagt meinen Geschmacksknospen voll zu!
Das Bier ist weich und mild,leicht gehopft,etwas fruchtiger Weisswein ist war zu nehmen.Super süffig das Ganze,ein angenehmes stimmiges Export,damit kann ichs mir gut gehen lassen.Trinkempfehlung!

Bewertet am

73% Mild, würzig und kernig

Avatar von Schluckspecht

Die zeitlose Flaschengestaltung gefällt mir richtig gut, das haben sie in Bayreuth drauf. Dank des Rückenetiketts kann ich sogar meine Italienisch-Kenntnisse auffrischen oder erweitern.

Es zeigt sich ein relativ helles, kristallklares Gelbgold mit vergleichsweise groben Perlen. Der feinporige, lockere Schaum darüber nimmt beachtliche Ausmaße an und thront angenemessen stabil über dem etwas blassen Exportbier. Stimmige Optik.

Serviert wird ein frisch-würziger Malzduft mit kernigen Hopfenakzenten. Der Duft ist zwar recht mild, zeugt aber dank dieser kernigen Note dennoch von Charakter. Süßmalzig steigt das Original 1857 ein und bringt ein sanftes Birnen- und Honigaroma. Der Körper tendiert zu einer fruchtigen Säure, übertreibt es dabei jedoch zum Glück nicht. Das Mundgefühl ist recht schlank und erinnert kaum an ein Export- oder Lagerbier. Wegen der Malzbetonung lässt sich jedoch ausschließen, dass es ein typisches Pils ist. Den traditionellen Gedanken setzt eine gewisse Hefenote um, die dem Körper nach und nach mehr Volumen verleiht. Leicht säuerlich und umso kerniger schließt dieses Exportbier ab mit feinherber, milder Hopfennote.

Charakter soll es haben, kernig, würzig und frisch zugleich sein. Große Worte. Aber es ist wahr, dieses milde Exportbier setzt dieses Versprechen in die Tat um. Es darf als ziemlich ausgewogen und auch süffig gelten, ohne dabei jedoch dank der kernig-würzigen Noten an Charakter einzubüßen. Nicht zu süß, nicht zu sauer - das gefällt mir gut.

Bewertet am

83% Rezension zum Aktien Original

Avatar von JimiDo

Das Bier soll an ein Originalrezept von 1857 anlehnen. Es wird in einer sehr feinen seriösen Aufmachung in der 0,5l Bügelflasche ausgeliefert. Es liegt hellgold und glanzfein im Glas. Die Krone ist mittelporig und mittelprächtig haltbar. Es riecht angenehm frisch und süßlich nach Malz. Der Antrunk ist malzig, brotig. Die feine Honignote wird im Hintergrund von einer fruchtigen milden Säure begleitet. Auch der Hopfen passt sich harmonisch in das Bier ein und bestimmt den guten Nachtrunk.

Inwieweit das Original noch mit dem Rezept von 1857 zu tun hat sei mal dahingestellt. Es ist aber ein sehr süffiges Exportbier worauf ich gerne nochmal zurückgreifen werde.

Bewertet am

73% Gelungenes Export

Avatar von Baron-von-Gerstensaft

Bayreuther Spezial 3 (Für mehr Rezensionen zur Brauerei, klickt auf mein Profil)

Mein vorerst letzter Erfahrungsbericht zur Bayreuther Bierbrauerei. Das "Aktien Original" ist ein etwas exotisches Export. Ich bin, muss ich nun gestehen, kein großer Freund von der Export Sorte. Das in Eichenfässern gereifte Export der Bayreuther hat aber einen wirklich guten Eindruck bei mir hinterlassen. Die helle Farbe erinnert schon fast an ein klassisches helles Lager. Sieht einladend aus im Glas. Der Geruch vermittelt einen frischen Eindruck. Der Antrunk bestätigt diesen Ersteindruck. Für ein Export ist das "Aktien Original" recht aromatisch. Der Körper ist stimmig und recht ausgewogen. Der Abgang hinterlässt ein paar Hopfennoten. Aber erneut, wie bei der Brauerei üblich, mischen sich auch leicht fruchtige Noten unter dem Geschmack.

Als Gesamtfazit hat mir das "Aktien Original" noch einmal wesentlich besser geschmeckt als das "Bayreuther Hell" aus der gleichen Brauerei. Hier passt einfach mehr. Unter den Exports, die ich bisher getrunken habe, hat sich das "Aktien Original" relativ einfach die Spitzenposition geangelt.

Bewertet am

75% Rezension zum Aktien Original

Avatar von Biergroßmeister_Kevin

Im Antrunk ist das Bier leicht malzbetont. Die Textur ist samtig weich. Der Abgang ist das highlight des Bieres. Hier wird ein schönes Hopfenaroma kreiert, es bleibt aber dennoch mild. Ein schöner hopfenwürziger Abgang, der dennoch sehr harmonisch und mild ist. Ziemlich beeindruckend, hier muss viel mir Aromahopfen gearbeitet worden sein. Warum dieses Bier unter der Bezeichnung Export verkauft wird, ist mir allerdings ein Rätsel, trotzdem spitenmäßiges Bier.

Bewertet am

81% Ein süffiger Tropfen

Avatar von LordAltbier

Ein schöner süffiger Tropfen. Kaum herb, aber schöne interessante Malznote. Das Bier geht gut runter. Bin begeistert, gerne nochmal!

Bewertet am

86% Ein süffiges Helles

Avatar von madscientist79

Gutes Helles mit feinen Zitrusnoten und honigartigem Abgang.

Bewertet am

81% Rezension zum Aktien Original

Avatar von Weinnase

blankes goldgelb; gemischtporiger Schaum;
malzig-würziger Nase, filigrane Hopfung; recht weich und rund;
malzig-saftiger Ansatz; angenehm spritzige Kohlensäure; wenig Hopfenbittere, aber dennoch eine schöne feinherbe Würzigkeit; ordentliche Fülle; vollmundiger, nuancenreicher Nachhall -lecker!

Bewertet am

57% Rezension zum Aktien Original

Avatar von Biervana

Ein schlichtes aber irgendwie höchst ansprechendes Etikett prangt auf der Ploppflasche und lädt geradezu zum trinken ein. Goldgelb mit einer guten Schaumkrone lächelt es mich an. Malzig süß zieht es durch die Geruchsgänge, begleitet von einer gut wahrnehmbaren Würzigkeit. Der Antrunk kommt leicht verhalten daher. Am Anfang kann eine feine Malzsüße überzeugen welche sehr gut von einer leichten Hopfenherbe begleitet wird, die wiederum ab der Mitte stärker hervortritt ohne jedoch dem Malzaroma den Schneid abzukaufen. Für meinen Geschmack könnte der Anfang noch einen ticken süßer sein und das Ende eine Spur herber, wobei letzgenanntes Vorrang hätte. Aber alles in allem ein sehr bekömmliches Tröpfchen und es fliesst recht süffig die Kehle herrunter.

Bewertet am

77% Rezension zum Aktien Original

Avatar von Hobbytester

Das Bier, das herrlich würzig riecht, ist süß im Antrunk, was angesichts der Brauart zu erwarten war. Im Abgang geschieht allerdings der entscheidende Quantensprung. Endlich einmal trinkt man ein sehr gutes Export! Die Süße wissen die Braumeister mit würzigen Hopfen- und Malznoten auszugleichen. Bis dato ist dieser Schritt für Exportbiere meiner Erfahrung nach absolutes Neuland, wobei dieses Bier schon sehr lange so gebraut wird! Beim Körper gibt es nichts zu beanstanden, sondern viel zu loben. Hopfen und Malz vervollständigen sich zu einem würzigen Aroma, der Nachgeschmack ist schlicht hervorragend, weil er auch noch von diesen tollen Impulsen getragen ist. Die Süße ist zwar vorhanden, erinnert aber interessanterweise nie an Alkoholnoten, was bei Exportbieren auch eher selten ist. Die Färbung ist goldgelb mit langlebigem Schaum. Hier trinkt man das bisher süffigste Export, so sollte es ursprünglich ja auch sein. Bitterkeit taucht in einem würzigen Gesamtspektrum auch auf, aber nur in indirekter, untergeordneter Form. Von der Kohlensäure könnte es mehr geben, noch jedoch ist der Mangel nicht störend.
Fazit: Danke, liebes Aktien Original, dass Du mir den Glauben an die Machbarkeit sehr guter Exportbiere zurückgegeben hast. Die Bayreuther zeigen, dass diese Brauart und überzeugende Qualität überhaupt kein Widerspruch sein müssen. Ich könnte mir sogar gut vorstellen, dieses Bier jede Woche einmal zu trinken, was für einen Exportverächter nun wirklich ein ungewöhnliches Bekenntnis ist!

Bewertet am