Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Adelskronen Hefe-Weißbier

  • Typ Obergärig, Weizen
  • Alkohol 5.4% vol.
  • Stammwürze
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier nein
  • Dieses Bier ist hefetrüb
  • Dieses Bier ist nicht glutenfrei
  • Probier mal sagt ein Benutzer

Bewertet mit 40% von 100% basierend auf 6 Bewertungen und 4 Rezensionen

#3218

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
D
E
F
G
40%
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 6 Bewertungen
Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
D
E
F
47%
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 1 Bewertung von Florian
65% Avatar von Hardy_S
47% Avatar von Florian
43% Avatar von LordAltbier
40% Avatar von mysland
25% Avatar von goldblumpen
19% Avatar von BierTherapie

65% Hefe Weizen - mild - aufdinglich - fast süffig

Avatar von Hardy_S

Ein naturtrübes Hefeweizen, gefunden im Penny-Regal. Abgefüllt in Kunststoff-Flasche 0,5 Liter. Die Art der Verpackung ist für ich hinnehmbar, weil ich ein Weizen immer eingeschenkt aus dem Glas trinke.
Das Bier ist süffig, fast etwas dünn im Anfangs-Geschmack, im Abgang wird man nicht enttäuscht, eher etwas schwach und der Gaumen "sucht" nach dem Geschmack. Man wird dann ab dem 2. Schluck entschädigt, der Geschmack ist angenehm, nicht aufdringlich, eher neutral. Man spürt gleich die Bekömmlichkeit und gerade so noch ein bisschen Banane. Optisch und geschmacklich eng beim bekannten Felsgold von der Oettinger-Brauerei.
Die Farbe ist eher etwas dunkel, die Schaumkrone gerade noch gut. Es schmeckt am besten gut gekühlt bei 4-6°C. Mit 5,4% Alc. ist es stärker, als es sich vom Geschmack erahnen lässt.
Gerade weil es nicht aufdringlich schmeckt, passt es gut mal nebenher zum Essen oder auch beim abendlichen Grill-Fest. Preis / Leistung ist gut bis sehr gut.

Bewertet am

25% Billigbier von Ötti

Avatar von goldblumpen

Hie und da überkommt es mich und ich statte einem Pennymarkt einen Besuch ab, um zu sehen mit welchem Gebräu die Unterschicht ihren Bierdurst stillt.
Die Adelskronen-Reihe ist die Billig-Marke des Hauses Öttinger -als ob das Original-Ötti ein Qualitätsbier wäre, dass eine miese Billigversion nötig hätte... Das Trinken dieses Bieres aus einem Teku-Kelch definiert den Spruch "Perlen vor die Säue werfen!" fast neu.
Da ich nicht viel erwartet habe, blieb die Enttäuschung aus. Zwischen der unendlichen Wässrigkeit kämpft sich verzweifelt ein Geschack nach Zitrone und Grapefruit hoch. Der Weizenbier-typische Bananen-Geschmack fehlt vollkommen.
Ein Bier, das man ohne schlechtem Gewissen nach einer Kostprobe, dem Porzellangott (WC) opfern kann.

Bewertet am

43% Nicht so der Bringer

Avatar von LordAltbier

Der Antrunk gestaltet sich ganz ok, starker Hefegeschmack, der Mittelteil schmeckt wässerig, Der Abgang erinnert ganz leicht an Banane. Kein super Weizen, aber man kann es trinken wenn sonst nix da ist :-)

Bewertet am

47% Rezension zum Adelskronen Hefe-Weißbier

Avatar von Florian

Das Adelskronen Weißbier sorgt schon vor dem Antrunk für einen ersten Spass: Die Krone ist gummiartig stabil und schwingt wie Wackelpudding. Die Farbe ist wunderbar bernsteinfarben.
Riechen tut es eher wie ein Kristallweizen, welche ja oft in Richtung blecherner Ton tendieren. Der Einstieg ist etwas zu flach, kaum bananig und generell zu sauer und für ein Weizen zu bitter. Ich vermisse die Fruchtigkeit, die durch die Hefe eigentlich ansatzweise spürbar sein sollte und der Abgang ist zu bitter.

Bewertet am